Bitte beachten Sie das Urheberrecht   ©  
 
Sabine Kirstein | ROSA DELFIN | Malerei . Fotografie . Gedichte
 D - 82031 Grünwald bei München | E-Mail: sabine.kirstein@rosa-delfin.de

Kunstdrucke in limitierter Auflage und in Wunschgröße möglic

Größe + Preise auf Anfrage

Was wären wir ohne unsere Tränen?

Damit Deine Tränen

niemals vertrocknen,

werde ich sie für Dich auffangen,

in dem göttlichen Gefäß,

das mich am Leben erhält ...

Verspreche Dir,

ich werde sie für Dich in meinem

Herzen aufbewahren,

um sie Dir wieder zu schenken,

damit Du sie erneut vergießen kannst,

in Zeiten tiefer Gefühle ...

Bitte denkt einfach mal nach

Kein Mensch hat Einfluss darauf, wann, wo und in wessen Schoß er geboren wird,

mit welcher Hautfarbe oder Nationalität er das

Licht der Welt erblickt

... auch Ihr nicht, die Ihr Euch

von der Mitte der Gesellschaft so sehr nacht rechts bewegt.

Was würdet Ihr denken,

und wie Euch verhalten,

wäret Ihr nicht als die Menschen auf die Welt gekommen,  die Ihr seid?

Rosa Delfin

(M)ein unschuldiger Blick

in die deutsche Vergangenheit.

Dieses Bild hat mich wachgerüttelt,

denn es macht mir deutlich,

ich habe nicht nur das Recht und

die Freiheit, sondern auch die Pflicht

und die Verantwortung, meinen Teil

- und sei er auch noch so klein -

dazu beizutragen, dass dieser Teil deutscher Geschichte sich nicht wiederholt!

Momente der Erinnerung

 

Mein Leben -

es kommt ... und es geht ...

Auf das Kommen habe ich ebenso wenig Einfluss, wie auf das Gehen.

Worauf ich aber Einfluss nehmen kann, sind Momente der Erinnerung zu schaffen, von denen meine Liebsten zehren können, bis wir uns wiedersehen ...

Seelenwanderung

Von allen Lasten befreit,

kein Schmerz,

kein Leid,

keine Tränen

mögen mich mehr plagen ...

So wandert meine Seele seelenruhig

und blickt zurück auf Euch, meine Liebsten, die Ihr noch dageblieben seid ...

Ihr braucht Euch nicht um mich zu sorgen, mir geht es gut ...

Der letzte Vorhang?

 

Wenn ich jetzt aufhöre zu denken, denken dann meine Gedanken,

was wird jetzt aus uns?

Erlösung

 

Der Tod bedeutet nicht

das Ende vom Leben,

sondern den Anfang vom Leben nach dem Tod ...

Genesis

 

Alles ist richtig ...

nichts ist falsch ...

Wie könnte es auch,

wo doch alle Welt erst entsteht ...

Genau hingeschaut

 

Was wäre, wenn Jesus heute unter uns wäre?

Würden wir ihn erkennen?

Würde "es" wieder geschehen?

Geschieht "es" wieder,

indem wir uns weiter und weiter vom Glauben entfernen?

Woran wollen wir glauben?

Glauben wir lieber an gar nichts?

Die Macht unserer Worte   

Meinen wir wirklich immer

was wir sagen?

Sagen wir wirklich immer

was wir meinen?

Sind wir uns der Macht unserer Worte bewusst?

Stets?

Rosige Zeiten

Schotte mich ab

bin ganz bei mir

in Gedanken

Nicht sprechen mag ich

Nicht schreiben mag ich

Was mag ich?

Wen mag ich?

Mag ich mich?

Wenn nicht?

Was dann?

Wenn doch?

Umso schöner ...

Abschied

 

Wäre es nicht schön,

die Summe aller quälend,

belastenden Gedanken

durch ein Vielfaches teilen

zu dürfen

zu können

zu wollen 

Unbunt

 

Wer immer nur schwarz/weiß denkt, muss sich nicht wundern, eines Tages kleinkariert zu werden!

DNA

Jeder auf seine Art,

sind wir alle anders -

eben einfach nur anders ...

Wie schön wäre es,

würden wir es schaffen,

dies zu erkennen

und zu akzeptieren?

Melancholie - Gesunde Sehnsucht

 

Ich brauche sie,

diese gesunde Sehnsucht,


diesen unsagbar starken Wunsch, zurück zu Weichheit und Wärme, nach innerem und äußeren Frieden.


Aus dieser Melancholie schöpfe ich Hoffnung und ungeahnte Energie


Ohne Melancholie -

für mich unvorstellbar!

Der Zwilling in mir

Gedankenkarussell

 

Wem gehören nur all die vielen Gedanken?

Gehören die wirklich alle zu mir?

Werde versuchen sie zu ordnen ...

Feuerfisch

Verschenken wir unsere Wünsche und Träume, indem wir glauben, uns diese jederzeit erfüllen zu müssen?

 

Wann hat die Erde genug von uns?

... wenn die Fische Feuer fangen?

Denn sie wissen nicht

Eine Begegnung mit dem Leben

- vor und nach dem Tod ...

 

Begegnungen

 

Freundschaftlich verbunden,

humorvoll bereichernd und inspirierend,

langsam, leise und zart,

hektisch und schnell,

abweisend und laut ...

Seltsam anmutend manchmal,

deren Ende ...

Herbstgold

Die Macht der Gedanken ...

es gibt so unendlich viele davon ...

... die guten

und die weniger guten ...

An uns liegt es ... und nur an uns,

die Segel anders zu setzen,

damit aus weniger guten,

gute Gedanken werden.

 

Diese Freiheit kann uns keiner nehmen!

Götterboten

Do You Believe in Angels?

... sie sind überall,

unsichtbar und doch spürbar.

Wenn sie uns mental begegnen,

empfinden wir es nicht selten als Intuition ...

Tintenkiller

 

Weshalb ist es manchmal so schwierig,

Wörter und Wortschöpfungen mit ihrem

echten und wahrhaftigen Sinn zu erfüllen,

ihnen das Leben einzuhauchen,

das sie verdienen ?

 

Wenn wir dies nicht schaffen,

werden diese Wörter und Wortschöpfungen nichts weiter bleiben,

als traurige und trostlose Worthülsen,

die dem Tintenkillertod  früher oder später nicht entkommen können.

Begegnung

Du streichelst meine Seele, machst mich frei, lässt mich aus dem Rahmen fallen,

schenkst mir gleichzeitig ein Fenster,

durch das ich mich selbst neu entdecken kann

... lässt die Vergangenheit Vergangenheit sein und mich im Hier und Jetzt leben.

Gelöst hast Du ihn,

den gordischen Knoten in mir,

gleich dem Olympischen Feuer,

hast Du Dein Licht an mich weitergereicht.

Stets werde ich es in mir tragen,

aber auch gerne davon abgeben

und weiterreichen ...

Wie hast Du das gemacht?

Vielleicht eine Begegnung aus einem früheren Leben?

Für Menschlichkeit hat jeder Zeit             

Anders sein, mutig sein ...

Groß denken und schon im Kleinen lenken

Vorbeugend hinterfragen

anstatt zu jagen

hinter wem nur, hinter was?

Lohnt sich denn das?

Bleibt für Menschlichkeit da noch genügend Zeit?

In dem Wollen alles zu besitzen,

schneiden wir ihn ab,

den Ast auf dem wir sitzen?

Stattdessen aufmerksam betrachtend

unsere Mitmenschen zu achten

einfühlsam und leise,

sollten wir uns Zeit nehmen für eine Reise

... besonders in die Alltäglichkeit,

denn das Leben hält so viel bereit,

an wunderschönen Dingen,

die nicht käuflich zu erringen!

Ein Lächeln und ein Wort der Dankbarkeit erhält, wer hilft in unserer Welt.

 

Von Mensch zu Mensch verstehen lernen,

Frieden schließend und das gerne,

denn Eines ist, ja das ist sicher,

für Menschlichkeit hat jeder Zeit!

© Sabine Kirstein